• Mosel

Am Tag des offenen Denkmals sind am Sonntag, 14. September bundesweit über 1000 Denkmäler für Sie geöffnet. Dieses Jahr ist ganz dem Thema Farbe gewidmet. Die Farbe ist ein wesentlicher Aspekt für ein Gebäude und auch für Denkmalpfleger, Restauratoren, Denkmalbesitzer, Archäologen, Handwerker und vor allem als Betrachter. Alle Völker der Erde benutzen Farben gezielt, gleich ob als reine Farbflächen oder als bestimmte optische Muster. Farben spielen im Ritus und in der Religion, in der ethnischen Abgrenzung und zur Ordnung sozialer Hierarchien eine bedeutende Rolle. Farben erzählen Geschichten und können mit Tabus belegt sein. An der Mosel erzählen einige interessante Orte, wie die Traben Trarbacher Unterwelt, die ehemalige Festung Mont Royal oder das Schloss Veldenz ihre Geschichte.

Hier eine Auswahl:

Führung durch die Traben-Trarbacher Unterwelt

Casinostraße, 56841 Traben-Trarbach

Treff: 11 Uhr

Die Stadt Traben-Trarbach war um 1900 als eine der bedeutendsten Weinhandelsstädte bekannt. Aus diesem Grunde wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Kapazität der Weinkeller vergrößert und wie in keiner zweiten Moselgemeinde große Flächen des Stadtkerns mit teilweise mehrstöckigen und über 100 m langen Gewölben unterkellert. Führung durch die Keller mit Erläuterungen zur Geschichte des historischen Weinbaues und der alten Kellertechnik mit Herrn Zang.

 

Ehemalige Festung Mont Royal

Neue Straße, 56841 Traben-Trarbach

Öffnungszeiten am Denkmaltag: ganztags (sonst auch geöffnet)

Führung 10.30 Uhr

Die Festung zählte im 17. Jahrhundert zu den größten Festungsanlagen Europas. Sie wurde durch den franz. Sonnenkönig Ludwig XIV., nach Plänen von Vauban 1687 hoch über Traben errichtet. Allerding swurde die Festung nie fertiggestellt. Das zivile und militärische Verwaltungszentrum erster Ordnung wurde 1698 von den Franzosen zerstört. Es sind noch wenige Reste der gewaltigen Mauern, Kasematten und Kellergewölbe erhalten.

 

Ehemalige Synagoge im Schloss Zell

Jakobstraße 13, 56856 Zell

Öffnungszeiten am 14. September 2014: 14 - 18 Uhr (sonst Sa 15 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen stündlich durch Franz Piacenza

Heute ist die Synagoge ein Ort kultureller Begegnungen, Schulungsstätte und Mahnmal. Das Kurtrierische Schloss erhielt 1849 eine weitere Etage auf dem ehemaligen Domestikengebäude von 1543. Die Innenausstattung wurde 1938 zerstört. Die aktuelle Restaurierungsarbeiten sind seit 2003 abgeschlossen.

 

Klostermühle Springiersbach

Springiersbacher Mühle , 54538 Bengel

Öffnungszeiten am Denkmaltag: 11 - 18 Uhr

Führungen nach Bedarf durch Bürgermeister Walter Debald

Auch Kornmühle genannt, erbaut 1731 von dem 30. Abt der Augustiner Chorherren. Bis 1915 mit 4 Mahlstühlen ausgestattet. Ab 1915 mit Turbine betrieben. Zzt. Rennovierung.

 

Schloss Veldenz

Schlossstraße, 54472 Veldenz

Öffnungszeiten am Denkmaltag: 11 - 17 Uhr (sonst Apr. - Nov. 1. Sa im Monat 15 Uhr geöffnet)

Stammburg der Grafen und Fürsten von Pfalz-Veldenz. Größte Burganlage der Mittelmosel mit Resten zweier durch Türme verstärkte Toranlagen sowie Wohngebäude, 1107 bezeugt, 1680 zerstört.

 

Tagelöhnerhaus in Trier

Bachstraße 10, 54292 Trier

Öffnungszeiten am Denkmaltag: 11 - 17 Uhr (sonst Mo und Fr 14 - 17, Di und Do 10 - 14 und Mi 19 - 21.30 Uhr

Führung 15 Uhr durch Hans Jonas

Im 19. Jahrhundert lebten im Vorort Maar vor allem Tagelöhner, kleine Handwerker und viele Gärtner. Das Haus wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut, als eingeschossiges Reihenhaus mit aufgesetztem Satteldach und zwei kleinen Dachgauben in der Tagelöhnersiedlung des Maarviertels. Gebäudegröße 6 mal 6 m, Grundstücksgröße 90 qm, Holztreppe, nach Renovierung seit 2001 Kunstatelier, seit 2013 Nähwerkstatt.

 

Domkreuzgang

Hinter dem Dom, Trier

Öffnungszeiten am 14. September 2014: 6.30 - 18 Uhr

Führungen: Farbe im Trierer Dromkreuzgang 14.30 und 15.30 Uhr

Der Domkreuzgang, ein hochgotisches Meisterwerk und Teil des Weltkulturerbes, wurde nach jahrelanger Renovierung am 2014 wieder eröffnet.

 

Alte Burg in Longuich

Maximinstraße, 54340 Longuich

Öffnungszeiten am Denkmaltag: 12 - 19 Uhr (sonst Fr 16 - 18 und Sa 10 - 13 Uhr geöffnet)

Führungen nach Bedarf durch Jürgen, Franz oder Kathrin Schlöder. 12 Uhr Vernissage Dorette Polnauer, Weinprobe und Flammkuchen aus dem Steinbackofen,Verkostung von erlesenen Riesling-Steillagenweine aus dem Weingut Schlöder-Thielen.


1360 als Lehen der Reichsabtei St. Maximin erstmals erwähnt. Spätgotischer Umbau 1496. In der Westseite originale Raumaufteilung, restaurierte Holzbalkendecke von 1496, Ständerfachwerkwand und spätgotische Fenstereinfassungen. Original Urkunden und Stammtafel der Platt von Longuich. 2010 mit der Denkmalplakette Trier-Saarburg ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

» im Mosel-Blog lesen

  • Ferienregion

    Ferienregion

    Urlaub an der Mosel, bewährte Kombination aus Sonne, Wein und Wellness. Entspannung für die ganze Familie.»»»

  • Mosel

    Mosel

    Die Mosel-Region mit ihren Weinbergen am Ufer ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete Deutschlands. »»»

  • Tipps

    Tipps

    Ausflugsziele und Wissenswertes rund um das Gebiet der Mosel vom Weingut bis zum Fährturm am Moselufer»»»

  • Unterhaltung

    Unterhaltung

    Spannende Fakten und lesenswerte Erzählungen, lustige Anekdoten und andere Themen rund um die Mosel »»»

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    Veranstaltungen, Konzerte und Märkte in der Moselregion von Festwochen bis zu Operetten-Festspielen »»»

  • Weinregion

    Weinregion

    Die Mosel-Region ist die älteste deutsche Weinregion und gibt ihren Gästen viele edle Tropfen zu kosten. »»»

  • Mosellaendisches

    Moselländisches

    Typisch Moselregion! Oder so sonst könnten Weinkirmes oder Wein-Woche und Ähnliches stattfinden? »»»

  • Video

    Video

    Kurzfilme mit interessanten Aufnahmen aus dem Moselgebiet und Veranstaltungen in der Region. »»»

Back to top